Wie heißt der Verräter? Will das Baby wissen. Seit gefühlten 3 Stunden schreit es um sein Leben. Doch hört es jemand? Nein! Die Mama liegt schlafend in ihrem Bett. Ihre Augenlider zittern leicht. Sie schiebt ihren Kopf unter das Kissen.

Und das Baby schreit. Die dicksten und schönsten Krokodilstränen kullern ihm übers Gesicht. Doch niemand will sie sehen. Auch sein „Ama, Aaama.“, bleibt ohne Reaktion. Die Ama, also die Mama schläft. Zumindest tut sie so, als ob sie schläft.

Die Mama liegt seit einer Stunde im großen Bett und ignoriert das sterbenden Kind. Und ob es stirbt. Es muss sterben und keiner, dem das ans Herz geht. Und Mama, die Verräterin ist doch an allem Schuld.

Vor ein paar Tagen hat es angefangen. Mama trinkt Tee. Das Baby hat es genau gesehen. Und seit diesem Tee, wird Mama immer abweisender. Also, zumindest, wenn das Baby suchend sein Gesicht an Mama reibt. Dann gibt Mama das Baby einfach dem Papa und geht und kocht sich diesen Tee. Und dann muss das Baby ins Bett, ohne Mama und ohne Mamas Brust.

Zwar hat es einmal den Versuch unternommen an Papas haarige Brust anzudocken. Aber das war für beide sehr unbefriedigend und wird in Zukunft eher gemieden. So kuschelt sich das Baby mit den vier Zähnchen knirschend an Papas warmen Oberkörper und weint leise in die Brusthaare.

Nach zwei Stunden unruhigen Schlafes träumt das Baby „Brust“. Es riecht die Mama. Sie hat sich während das Baby schlief ins Schlafzimmer geschlichen. Nun liegt sie schlafend in ihrem Bett. Doch der Geruch von Mama und Mamas Brust erfüllt den ganzen Raum. Und schon bald ist das Baby wach und möchte trinken, und sich an Mamas Brust in den Schlaf kuscheln. Aber Mama hört nicht. Papa im übrigen auch nicht. Der ist noch nicht mal im Bett.

Und das Baby weint. Es kann nicht mehr schreien. Es weint, und wird sicher gleich verdursten, verhungern und an Unterkühlung, oder zumindest an einem Brustdefizit sterben. Das weiß man doch, Babys brauchen die Brust. Sonst können sie die ganzen Mamas nicht unterscheiden. Auch weiß dann jeder, das Baby gehört ihr! Wie soll man das wissen, wenn das Baby nicht an der Brust nuckeln darf,? Nicht Mamas Geruch aufsaugen und sich in ihm einhüllen kann? Wo doch sämtliche Mamas ihre Babys ständig reihum geben, wenn man irgendwo ist.

Ach ist es dann schön, wieder im richtigen Geruchskreis zur Ruhe zu kommen.

Doch das hat nun alles ein Ende. Mama hat das Baby verraten. Sie stößt es ab. Sie trinkt Abstilltee und behält ihre Brust für sich. Der Anfang vom Ende. So kann das Baby nicht weiterleben. So nicht! Denk das Baby. Und weint, und weint, und ….. schläft ein.